Finca La Amalia

Die Familie Basso hat vom Jahr 1935 bis 1996 die Kellerei „Santa Ana“ geführt. In dieser Zeit ist es der Familie Basso gelungen, die Kellerei Santa Ana bekannt zu machen. Vor dem Verkauf der Kellerei im Jahr 1996 war Carlos Basso Verwaltungsratspräsident.

Die Familie Basso bleibt im Besitz des 214 ha grossen Landes „Finca la Amalia“ im San Carlos Gebiet. 52 ha enthalten Cabernet Sauvignon Stöcke aus dem Jahr 1970 und weitere 10 ha sind 1998 mit Malbec Stöcken bepflanzt worden. Das Land ist auf einer Höhe von 1050 m.ü.M. gelegen; steiniger Boden und ein trockenes Klima bilden ausgezeichnete Bedingungen für die Weintrauben.
Der CARLOS BASSO Cabernet Sauvignon stammt ausschliesslich aus den Trauben dieses Weinlandes.
Hugo Basso und seine Söhne Carlos, Octavio und Hugo (Jr.) erwerben 1997 eine Kellerei in Carrodilla. In die Renovation des Gebäudes und in moderne Technologie wurden viel Arbeit und Geld investiert. Bereits 1998 gelingt es Carlos Basso die ersten Weine der Kellerei zu vinifizieren: Der Cabernet Sauvignon „Carlos Basso 1998“.

Heute präsentiert sich die Kellerei „Viña la Amalia“ mit einer sehr guten Infrastruktur und Technologie um ca. 5000 hl Wein zu vinifizieren.

Allerdings wird zur Zeit noch nicht die volle Kapazität der Kellerei ausgenutzt. Nebst Chromstahltanks gibt es auch grössere Betontanks. Ausserdem sorgen ca. 200 Barriques in den Kellern für den Ausbau der Weine.

Kellermeister und verantwortlich für die Reben ist Adolfo Basso.